0272_Hero_PC-Typ_4415E7D9

Natürlich regen wir uns alle über das Fernsehprogramm auf, weil ja nie was gescheites läuft. Noch viel schlimmer ist aber der Katzenjammer, wenn man seine Lieblingssendung verpasst hat. Kaum zu glauben, dass hier gerade ein Computer helfen kann.

Wer auf seinem PC das aktuelle Windows 7 in der Version Home Premium oder höher hat, besitzt gleichzeitig einen der intelligentesten Videorecorder der Welt. (Wenn Ihr PC noch keinen Fernsehempfang hat, können sie einen entsprechenden Tuner per USB oder Steckkarte nachrüsten und dann das Media Center aktivieren).

Heute will ich Ihnen meine Lieblingsfunktion vorstellen: Die Serienaufnahme. Und zur Demonstration habe ich mir einen der Eckpfeiler des deutschen Fernsehens herausgesucht – den „Tatort“.

Windows Media Center lädt via Internet das Fernsehprogramm für die nächsten 4 Wochen herunter und so kann ich recht schnell sehen, dass am Sonntag mal wieder eine Folge des „Tatort“ läuft. Wenn diese Sendung markiert ist und ich die Aufnahmetaste an meiner Fernbedienung drücke (oder Ctrl-R auf der Tastatur), wird diese einzelne Sendung aufgenommen. Drücke ich allerdings zweimal auf die Aufnahmetaste, starte ich eine „Serienaufnahme“. Jetzt wird Windows Media Center jede Folge des Tatort, die auf diesem Sender läuft, aufnehmen. Das erkennt man an den drei schwächer werdenden Punkten in der Anzeigeleiste des Programms. Was das im Einzelnen bedeutet, kann man in der Liste der „Geplanten Aufzeichnungen“ sehen, die sie im Menü „TV Aufzeichnungen“ finden. Dort ist nicht nur der Sonntags-Tatort zu finden, sondern auch eine der zahlreichen Wiederholungen älterer Folgen, Freitags zu anderer Uhrzeit. Das ist das Besondere am Windows Media Center – es durchsucht das Programm intelligent nach Schlüsselbegriffen, um geänderte Sendezeiten zu berücksichtigen. In diesem Fall will ich aber wirklich nur den Sonntags-Tatort sehen. Deswegen ändere ich die „Serieneinstellungen“. Dort kann ich beispielweise einstellen, dass nur neue Episoden, aber keine Wiederholungen aufgezeichnet werden und auch bitte nur Ausstrahlungen so um 20:15 herum und nicht früher oder später. Außerdem sollen die Tatorte erst dann gelöscht werden, wenn der Platz auf meiner Festplatte nicht mehr reicht. Den ganzen Ablauf können Sie in den folgenden neun Bildern nachverfolgen:

Clipboard ImageClipboard Image (1)Clipboard Image (2)Clipboard Image (3)Clipboard Image (4)Clipboard Image (5)Clipboard Image (6)Clipboard Image (8)Clipboard Image (9)

Für ein anderes Programm habe ich etwas aggressiver programmiert: Der NDR strahlte Ende des Jahres bei Nacht und Nebel die Komödie „Der Tatortreiniger“ aus. Leider habe ich zu spät davon erfahren und nur eine Episode gesehen, würde aber gerne den Rest auch gucken. Deswegen habe ich auch hier eine Serienprogrammierung durchgeführt und mein Windows Media Center angewiesen, jede Episode, egal auf welchem Kanal, egal zu welcher Uhrzeit, aufzunehmen. Wenn jetzt ein drittes Programm erneut zu nachtschlafener Zeit die Serie ausstrahlt, wird mein PC sie finden und aufnehmen, ohne daß ich jede Woche die Fernsehzeitung wälzen muß. Und nicht nur daß – ich kann sogar Prioritäten für Serien festlegen. Wenn jetzt also gleichzeitig der Tatortreiniger und Spongebob Schwammkopf laufen, weiß mein Computer, daß ich lieber die Krimikomödie als den Zeichentrickfilm will. Ganz schön clever für einen Videorecorder.

Clipboard Image (7)Clipboard Image (11)Clipboard Image (12)

Mehr Informationen über Windows Media Center finden Sie hier:

http://windows.microsoft.com/de-DE/windows/products/windows-media-center