Hero_Perfekt-vernetzt

Mit Windows 7 wird das Einrichten eines Netzwerks und der Austausch von Unterhaltung zwischen mehreren Geräten im Heimnetzwerk zum Kinderspiel: Mit nur wenigen Klicks können Sie eine Heimnetzgruppe erstellen, um Ihre Musik- und Filmsammlung für andere Laptops und Tablet-PCs verfügbar zu machen. Und dank der Funktion "Wiedergeben auf" in Windows Media Player gelangt die Unterhaltung auch auf andere Geräte wie digitale Bilderrahmen. Wir sagen Ihnen, wie Sie in drei Schritten in den Genuss Ihrer Unterhaltung auf unterschiedlichen Geräten kommen:

1. Drahtlos flexibel vernetzen

Wenn Sie im Wohnzimmer auf dem Sofa im Web surfen, abends im Bett mit Freunden chatten oder einen Film auf dem Tablet-PC genießen möchten bietet Ihnen ein Funknetzwerk genau das richtige Maß an räumlicher Flexibilität. In den meisten Fällen erhalten Sie mit dem Abschluss eines DSL-Vertrages von Ihrem Telekommunikationsanbieters einen entsprechenden WLAN-Router im Bundle. Es gibt unterschiedliche Standards für Funknetzwerke, namentlich 802.11a, 802.11b, 802.11g und 802.11n, die unter anderem die mögliche Bandbreite des Netzwerks. Empfohlen wird die Verwendung von Routern, die 802.11g oder 802.11n unterstützen, da sie hohe Übertragungsraten ermöglichen und ein starkes Funksignal bieten – ideal, für umfangreiche Daten wie Filme.

Ihre Geräte müssen zudem über einen entsprechenden WLAN-Adapter verfügen. Die meisten Laptops, Tablet-PCs und Desktop-PCs verfügen heutzutage ebenso über einen entsprechenden Adapter wie beispielsweise auch digitale Bilderrahmen. Fernseher bieten standardmäßig in der Regel einen LAN-Port, WLAN ist aber meistens nur bei den Modellen der Premiumklasse integriert. Viele Hersteller bieten aber WLAN-Sticks für den USB-Port des Fernsehers an, so dass sich trotzdem lästiges Kabelverlegen vermeiden lässt. Wie der Fernseher ins Netzwerk integriert wird, ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Lesen Sie hierzu die notwendigen Schritte in der Bedienungsanleitung Ihres Fernsehers nach.

Um einen PC mit Windows 7 mit dem Netzwerk zu verbinden, öffnen Sie "Verbindung mit einem Netzwerk herstellen", indem Sie im Infobereich auf eines der beiden möglichen Netzwerksymbole klicken:

Netzwerksymbol-1Netzwerksymbol-2

Wählen Sie anschließend in der Netzwerkliste auf das Netzwerk, mit dem Sie eine Verbindung herstellen möchten und klicken Sie dann auf Verbinden. Sie werden anschließend aufgefordert den Sicherheitsschlüssel einzugeben. Sofern Sie bei der Einrichtung keinen eigenen Sicherheitsschlüssel für Ihren WLAN-Router vergeben haben, ist dieser auf einem Aufkleber am Gerät angegeben oder liegt separat Ihrem WLAN-Router bei.

2. Musik, Filme und Fotos für andere Geräte im Netzwerk freigeben

Die einfachste Möglichkeit, Dateien mit anderen Rechnern mit Windows 7 im Netzwerk zu teilen, besteht darin, eine Freigabe mit einer Heimnetzgruppe einzurichten. Um eine Heimnetzgruppe einzurichten gehen Sie wie folgt vor:

1. Öffnen Sie die Heimnetzgruppe, indem Sie auf die Schaltfläche Start klicken, auf Systemsteuerung klicken, im Suchfeld den Text Heimnetzgruppe eingeben und anschließend auf Heimnetzgruppe klicken.

2. Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche "Heimnetzgruppe erstellen".

Heimnetzgruppe_1

3. Im nächsten Schritt können Sie auswählen, welche Bibliotheken und Drucker Sie für andere Geräte im Netzwerk freigeben möchten, beispielsweise Fotos oder Musik.

Heimnetzgruppe_2

4. Als nächstes richtet Windows 7 die Heimnetzgruppe ein und gibt Ihnen anschließend in einem Fenster das Passwort der Heimnetzgruppe an. Dieses benötigen Sie, um mit anderen PCs der Heimnetzgruppe beizutreten. Sie sollten es sich daher gut notieren.

Windows 7 Heimnetz

5. Wenn Sie anschließend auf "Fertigstellen" klicken, ist Ihre Heimnetzgruppe eingerichtet und andere PCs können dieser beitreten.

Wenn Sie nun mit einem anderen PC mit Windows 7 der Heimnetzgruppe beitreten möchten, öffnen Sie auf diesem wie oben beschrieben in der Systemsteuerung die Heimnetzgruppe. Windows 7 erkennt automatisch die erstellte Heimnetzgruppe und bietet jetzt unten die Schaltfläche "Jetzt beitreten" an. Anschließend führt Sie ein Assistent durch die notwendigen Schritte inklusive der Eingabe des Passwortes.

Um auf Dateien auf anderen Computern innerhalb einer Heimnetzgruppe zuzugreifen, öffnen Sie den Windows-Explorer und klicken Sie im Navigationsbereich (links) unter Heimnetzgruppe auf den Benutzerkontonamen der Person, auf deren Dateien Sie zugreifen möchten. Doppelklicken Sie anschließend in der Dateiliste auf die Bibliothek, auf die Sie zugreifen möchten und doppelklicken Sie zum Auswählen auf die Datei oder den Ordner.

Um beispielsweise Fotos für digitale Bilderrahmen oder Musik für Media Player im Netzwerk freizugeben, können Sie die Einstellungen der Heimnetzgruppe anpassen. Öffnen Sie hierfür erneut wie beschrieben die Heimnetzgruppe und gehen Sie auf Heimnetzgruppe-Einstellungen. Unter dem Punkt "Medien für Geräte freigeben" können Sie jetzt die Dateien entsprechend den anderen Geräten zur Verfügung stellen.

3. Die Funktion "Streamen" in Windows Media Player

Wenn Ihr PC in ein Heimnetzwerk eingebunden ist, können Sie Windows Media Player verwenden, um Musik, Fotos und Filme auf andere Computer und Mediengeräte in der Wohnung zu streamen. Mit dieser so genannten Funktionen "Streamen" können Sie die Inhalte der Player-Bibliothek überall in der Wohnung wiedergeben - auch in Räumen, in denen kein Computer vorhanden ist. Voraussetzung ist, dass das Wiedergabe-Gerät wie etwa der Fernseher DLNA-fähig (Digital Living Nework Alliance) und mit demselben Netzwerk verbunden ist.

Im ersten Schritt müssen Sie hierfür das Medienstreaming aktivieren. Klicken Sie hierfür in der Bibliotheksansicht des Windows Media Player auf die Schaltfläche "Streamen" unterhalb der Adressleiste und anschließend auf "Medienstreaming aktivieren". Im sich öffnenden Dialogfenster wählen Sie dann "Medienstreaming aktivieren", anschließend die gewünschte Option und anschließend "OK". Sobald Sie das Medienstreaming aktiviert haben, können alle Computer und Geräte im Netzwerk die Medienströme empfangen.

Um von einem anderen Computer auf Ihre Medienbibliothek zuzugreifen, öffnen Sie auf diesem ebenfalls den Windows Media Player und klicken Sie in der Bibliotheksansicht im Navigationsbereich auf "Andere Medienbibliotheken". Dort wird nun Ihre Medienbibliothek angezeigt und Sie können mit der Wiedergabe starten.

Wiedergebenauf

Eine andere Möglichkeit ist die Funktion "Wiedergeben auf". Sobald Windows Media Player im Netzwerk ein Empfangsgerät für digitale Medien erkennt, beispielsweise einen anderen PC, einen DLNA-fähigen Fernseher oder einen digitalen Bilderrahmen, steht Ihnen in der Bibliotheksansicht im Listenbereich oben die Schaltfläche "Wiedergeben auf" zur Verfügung. Ein Klick darauf zeigt Ihnen die Geräte im Netzwerk an, auf denen Sie die Medien wiedergeben können. Wählen Sie das gewünschte Gerät aus und schon startet die Wiedergabe auf diesen. Für die Steuerung der Wiedergaben nutzen Sie die entsprechenden Steuerelemente, die Ihnen im Listenbereich angezeigt werden.

Wenn Sie mehr über die Unterhaltungsmöglichkeiten in einem vernetzten Zuhause erfahren möchten, besuchen Sie unser Special "Einfach perfekt vernetzt."