Tippen statt klicken: Die Tastaturmaus unter Windows 7

Tippen statt klicken: Die Tastaturmaus unter Windows 7

  • Comments 1
  • Likes

Hero_Tastaturmaus

Die Maus gehört zur Standardausstattung eines jeden Rechners, doch mitunter hapert es mit der Mausbedienung: Windows erkennt die Maus nicht richtig, sie ist nicht korrekt angeschlossen oder sie fehlt einfach. Damit die Bedienung nicht an einer fehlenden oder defekten Maus scheitert, können Sie ganz einfach die so genannte Tastaturmaus aktivieren.

Mit der Tastaturmaus bewegen Sie den Mauszeiger mit Hilfe der Tasten des Ziffernblocks über den Bildschirm. Auch auf den Doppelklick oder das Ziehen mit gedrückter Maustaste muss man dabei nicht verzichten. Zudem lässt sich die Tastaturmaus auch parallel zur herkömmlichen Maus verwenden – praktisch, wenn Sie zu den Anwendern gehören, die gerne mit Tastatur und Tastaturkürzeln arbeiten.

 

Um mit der Tastaturmaus arbeiten zu können, öffnen Sie das Center für erleichterte Bedienung in der Systemsteuerung und wählen Sie hier “Verwenden der Maus erleichtern”. Aktivieren Sie hier nun das Kästchen “Maustasten aktivieren” unter “Die Maus mit der Tastatur steuern” – übernehmen, fertig.

Tastaturmaus_markiert

Die Funktionen der Maus (Ziehen, Klicken, Doppelklicken) werden daraufhin von folgenden Tasten des Ziffernblocks übernommen:

Mauszeiger bewegen: Tasten 2 4 6 8  (horizontal) und 1  3  7  9 (diagonal)

Linke Maustaste als Standardtaste festlegen: Taste [/] (geteilt)

Rechte Maustaste als Standardtaste festlegen: Taste [*] (Multiplizieren)

Beide Maustasten als Standardtasten festlegen: Taste [-]

Mit der Standardtaste (z.B. linke Maustaste) klicken: Taste [5]

Mit der Standardtaste (z.B. linke Maustaste) doppelt klicken: Taste [+]

Standardtaste (z.B. linke Maustaste) gedrückt halten: Taste [0]

Standardtaste (z.B. linke Maustaste) loslassen: Taste [,]

Sobald die Tastaturmaus aktiviert ist, erscheint in der rechten, unteren Ecke der Task-Leiste ein zusätzliches Symbol, das den derzeitigen Zustand der Tastaturmaus sowie der Maustasten widerspiegelt. Die schraffierte Schaltfläche gibt die Standardmaustaste an, also die Taste, die beim Betätigen der Taste [5] gedrückt wird. Im niedergedrückten Zustand färbt sich die jeweilige Maustaste schwarz.

Die Tastaturmaus lässt sich – wie sein Kabel-Pendant – ebenfalls individuell konfigurieren. Dazu klicken Sie im oben beschriebenen Abschnitt unter “Die Maus mit der Tastatur steuern” auf “Maustasten einrichten”. Klicken Sie im folgenden Dialogfenster auf das Kontrollfeld “Tastenkombination aktivieren” . Somit können Sie die Tastaturmaus mit der Tastenkombination [Alt]+[Umschalten]+[Num] jederzeit ein- und ausschalten.

Sollte Ihnen die Tastaturmaus zu schnell oder zu langsam über den Bildschirm huschen, können Sie im Feld “Zeigergeschwindigkeit” die Höchstgeschwindigkeit sowie die Beschleunigung festlegen. Der Schieberegler “Höchstgeschwindigkeit” gibt die maximale Geschwindigkeit an, mit der der Mauszeiger bewegt wird, wenn Sie eine der Pfeiltasten des Ziffernblocks gedrückt halten. Hier sollten Sie einige Einstellungen ausprobieren (Schaltfläche “Übernehmen”), um den optimalen Wert zu ermitteln.

Gleiches gilt für den Schieberegler “Beschleunigung”. Die Beschleunigung definiert, wie schnell Windows den Mauszeiger auf die maximale Geschwindigkeit beschleunigt, wenn Sie eine der Pfeiltasten des Zehnerblocks gedrückt halten. Bei dem Wert “Schnell” startet der Mauszeiger bereits bei der Höchstgeschwindigkeit, während Sie bei einem Wert nahe “Langsam” die Tastaturmaustaste länger gedrückt halten müssen.

Praktisch ist die Funktion “STRG gedrückt halten zum Beschleunigen und UMSCHALT gedrückt halten zum Verlangsamen”: Hiermit können Sie die Geschwindigkeit des Mauszeigers kurzzeitig herauf- bzw. herabzusetzen.

Die Zehnertastatur kennt standardmäßig zwei Betriebsmodi, zwischen denen Sie mit der [Num]-Taste hin- und herschalten können. Zum einen können Sie den Zehnerblock zur Dateneingabe (“Num” eingeschaltet) und zum anderen zur Navigation in Textdokumenten (“Num” ausgeschaltet) verwenden. Mit der Tastaturmaus kommt praktisch eine dritte Betriebsart hinzu.

Mit der Auswahl “Ein” im Abschnitt “Maustasten aktivieren, wenn NUM-Taste wie folgt ist: “ können Sie die Zehnertastatur zusätzlich zur Navigation in Textdokumenten und Menüs verwenden. Umgekehrt sollten Sie sich für “Aus” entscheiden, wenn die Zehnertastatur zusätzlich der Dateneingabe dienen soll. Somit können Sie – je nach Zustand der NUM-Feststelltaste zwischen der Tastaturmaus und der normalen Funktion (Dateneingabe oder Navigation) des Zehnerblocks wählen.

In ausgeschaltetem Zustand erscheint das Symbol der Tastaturmaus in der Task-Leiste durchgestrichen und signalisiert, dass momentan die standardmäßigen Funktionen des Zehnerblocks gelten. Möchten Sie auf die Statusanzeige der Tastaturmaus verzichten, können Sie im Dialogfenster Einstellungen für Tastaturmaus das Kontrollfeld “Status der Tastaturmaus auf dem Bildschirm anzeigen” bzw. “Tastaturmaussymbol in der Taskleiste anzeigen” deaktivieren.

1 Comments
You must be logged in to comment. Sign in or Join Now