Diese Woche werden im Store wieder einige interessante Apps vorgestellt. Ein paar besonders erwähnenswerte Apps möchte ich auch hier präsentieren.

Audi

Ein Highlight diese Woche ist der "Audi 2012 Annual Report". Der dröge Titel sollte aber nicht darüber hinwegtäuschen, was sich in dieser App eigentlich verbirgt. Denn vielmehr als um Zahlenwüsten ging es den Machern der App um einen wirklich emotionalen und interessanten Einstieg in die Welt von Audi. Die Anwendung gefällt mir, weil sie hervorragend zeigt, wie eine native App für Windows 8 heute aussehen kann. Nach dem Video-Intro und der Sprachauswahl hat der Nutzer die Möglichkeit, zwischen Geschäftsbericht und Specials zu wählen. Aber nicht erschrecken: der Geschäftsbericht ist kein Geschäftsbericht im klassischen Sinn. Viel mehr wird aus einer Mischung aus Bildern, Videos und Texten die Marke präsentiert. Mich haben aber besonders die Specials fasziniert. Hier gibt es die Möglichkeit, einen virtuellen Rundgang durch die Produktion eines Audis zu machen, der sich ja auch als Einführung verstehen lässt, wie überhaupt heute Autos industriell gefertigt werden. Das ganze ist immer sehr leicht verständlich gehalten und mit zahlreichen Videos unterlegt. Daneben gibt es noch zahlreiche weitere Videos und ein nettes Add-On, den Mitschnitt eines Jazz-Konzerts von Viktoria Tolstoy.

Fazit: Natürlich ist die App eine reine Markenpräsentation, diese aber ist hervorragend und wirklich interessant gemacht!

Link in den Store: http://apps.microsoft.com/windows/de-de/app/audi-2012-annual-report/6e020ac5-c410-4cd7-aaaa-93560a2aa854

Adobe Photoshop Express

Adobe Photoshop ist das Standard-Bildbearbeitungsprogramm überhaupt. Kein Wunder also, wenn jeder Foto-Interessierte schon begierig auf eine Photoshop-App warten. Die Enttäuschung vorweg: es handelt sich bei der App natürlich nicht um einen Ersatz für das machtvolle Desktop-Programm. Das zu erwarten, wäre von einer App aber auch deutlich übertrieben. Gut aber ist, dass es sich um eine durchwegs gute Bildbearbeitungs-App handelt. Adobe hat dabei das Rad der Bildbearbeitungs-Apps nicht neu erfunden und fast alle basalen Funktionen, die vorhanden sind, gibt es so auch bei anderen Bildbearbeitungs-Apps. Die vorhandenen Features funktionieren aber alle durchweg prima und in sehr guter Qualität. Die angebotenen Filter bieten zahlreiche vordefinierte Bearbeitungsstile, die dem Normalnutzer durchaus ausreichen, einige weitere wie Rauschunterdrückung lassen sich per in-App-Purchase nachordern. Beim Speichern bietet das Programm dann die Möglichkeit, die bearbeiteten Bilder direkt auf Facebook, in der Adobe Cloud oder auf dem Gerät zu speichern. Gut dabei ist, dass bei der Speicherung auf das Gerät die Originalbildgröße beibehalten wird. Leider ist das Tool bei der Verarbeitung von Bildformaten sehr eingeschränkt. So können png- oder RAW-Dateien leider nicht gelesen und bearbeitet werden.

Fazit: eine sehr übersichtliche, touch-optimierte Bildbearbeitungs-App, die dem Nutzer die grundlegenden Funktionen in Adobe-Qualität kostenfrei an die Hand gibt.

Link in den Store: http://apps.microsoft.com/windows/de-de/app/adobe-photoshop-express/c08a0d72-28a1-465a-9e70-6a5b80b44d60

Periodensystem der chemischen Elemente

Chemieunterricht begeistert vermutlich nicht jeden gleichermaßen. Besonders, wenn es um so leicht eingängige Themen wie das Periodensystem der chemischen Elemente geht. Doch dass Apps eben auch nützliche Informationen für die Schule vermitteln können, beweist eben diese App. Das Periodensystem ist grafisch sehr schick aufbereitet und auf Click gibt es alle nötigen grundlegenden Informationen zum ausgewählten Element wie beispielsweise allgemeine, physikalische und atomare Informationen. Jedem Element sind weiterführende Links zugeordnet zu Wikipedia, die Wissensmaschine WolframAlpha und andere.

Fazit: Chemieunterricht für den PC: gut gemacht und auch für Laien spannend

Link in den Store: http://apps.microsoft.com/windows/de-de/app/periodic-table/a8bfefe3-fa84-4c00-9e68-1b02ce32c0b5